Dagobert Hoebbel

1942 in Babelsberg geboren und aufgewachsen, studierte an der Humboldt-Universität in Berlin Chemie und arbeitete anschließend an der Akademie der Wissenschaften in Adlershof. Über 30 Jahre blieb er mit der Stadt verbunden und lebt jetzt wieder in seinem Geburtsort. In der Freizeit wandert er gern durch die Berliner Mitte, um die Geschichte historischer Orte und Gebäude zu erkunden, aber auch die Spuren seiner Vorfahren, die im 19. Jahrhundert in Berlin lebten, zu entdecken. Die Vorfahren, die alle Bäckermeister waren, besaßen ihre Läden an prominenten Orten: Unter den Linden, Spandauer Straße und Gormannstraße. Die Erzählung „Unter den Linden 40“ liegt vor.

Links und rechts der Gormannstraße
Berliner Hausgeschichten

Gormannstraße, Linienstraße und Weinmeisterstraße gehören als Teil der Spandauer Vorstadt im Stadtbezirk Mitte zu einem heute beliebten Kiez. Das war nicht immer so. Noch zum Beginn des 20. Jahrhunderts hatte die Gegend besonders mit dem als „Scheunenviertel“ bekannten Teil einen eher fragwürdigen Ruf bei den Berlinern. Der Autor, dessen Vorfahren über Generationen in der Gormannstraße lebten und arbeiteten, unternimmt einen informativen und unterhaltsamen Streifzug durch die bewegte, mehr als 300jährige Geschichte des Viertels, seiner Häuser und Bewohner. »

160 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-939629-52-8

Der L&H Verlag

L&H Verlag
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 34 70 95 15
Fax +49 (0)30 34 70 95 16

E-Mail: info@lh-verlag.com Internet: www.lh-verlag.com

Unsere Schwerpunkte
« Kultur & Geschichte »
« Städte & Regionen »
« Gärten & Parks »
« Natur & Landschaft »
« Architektur & Denkmal »