Deutschland LH Verlag Mecklenburg Brandenburg Berlin Brandenburg Sachsen Thueringen Sachsen-Anhalt Hamburg Niedersachsen
 
In Vorbereitung
Erscheint voraussichtlich am: 01.03.2018

Wasserwege
Schleusen, Wehre und Kanäle in Brandenburg

Autor:
Dr. Matthias Baxmann
Herausgeber:
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum


ISBN: 978-3-939629-48-1
1. Auflage

Preis: 24,80 EUR

Wasserwege
Schleusen, Wehre und Kanäle in Brandenburg

„Es geht mit den Geschichten wie mit Strömen, die erst da ihre Wichtigkeit erlangen, wo sie anfangen, schiffbar zu werden.“ Friedrich der Große
Das preußische Kernland zwischen Elbe und Oder verfügte am Anfang des 19. Jahrhunderts nach Frankreich und England über das größte zusammenhängende Wasserstraßennetz in Europa. An der Schwelle zum Industriezeitalter war es etwa 800 km lang und zeichnete sich durch eindrucksvolle wasserbauliche Anlagen aus. Es öffnete vor allem Berlin als bedeutendem Gewerbe- und Handelszentrum in der Mitte Europas das Tor zur Welt. Die preußischen Herrscher trieben seit der frühen Neuzeit den Ausbau der brandenburgischen Gewässer im Dienste der Landesentwicklung voran und bewiesen damit eine weitsichtige Verkehrsinfrastrukturpolitik.

Alt-Buckower Geschichte(n)
Ein Ortsteil im Wandel der Zeit

Autor:
Hartmut Christians


ISBN: 978-3-939629-44-3
1. Auflage

Preis: 12,80 EUR

Alt-Buckower Geschichte(n)
Ein Ortsteil im Wandel der Zeit

Buckow ist ländlich und großstädtisch zugleich - Kleingärtnerparadies trifft auf achtgeschossige Hochhäuser, Gewerbegebiet und Einfamilienhäuser finden sich neben uralten Bauernhäusern und einer der ältesten Dorfkirchen Berlins.

Links und rechts der Gormannstraße
Berliner Hausgeschichten

Autor:
Dagobert Hoebbel


ISBN: 978-3-939629-52-8
1. Auflage

Preis: 16,80 EUR

Links und rechts der Gormannstraße
Berliner Hausgeschichten

Gormannstraße, Linienstraße und Weinmeisterstraße gehören als Teil der Spandauer Vorstadt im Stadtbezirk Mitte zu einem heute beliebten Kiez. Das war nicht immer so. Noch zum Beginn des 20. Jahrhunderts hatte die Gegend besonders mit dem als „Scheunenviertel“ bekannten Teil einen eher fragwürdigen Ruf bei den Berlinern.
Der Autor, dessen Vorfahren über Generationen in der Gormannstraße lebten und arbeiteten, unternimmt einen informativen und unterhaltsamen Streifzug durch die bewegte, mehr als 300jährige Geschichte des Viertels, seiner Häuser und Bewohner.

Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Brandenburg
Entdeckungsreise zu bekannten und unbekannten Objekten

Herausgeber:
Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e.V.


ISBN: 978-3-939629-41-2
4. Auflage

Preis: 24,80 EUR

Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Brandenburg
Entdeckungsreise zu bekannten und unbekannten Objekten

Auch abseits der prominenten Schlossanlagen Potsdams birgt Brandenburg einen Reichtum an herrschaftlichen Bauten aus den verschiedensten Epochen. Ob im ursprünglichen Zustand inmitten verwilderter Parks oder neu restauriert - von den historischen Gemäuern geht eine ungeheure Anziehungskraft aus.Die Autoren nehmen den Leser mit auf eine (bau-)geschichtliche Zeitreise. Im Mittelpunkt stehen jene adligen Landsitze, die bedeutsam für die Geschichte der Mark und des Landes waren. Umfassend widmet sich dieser Band den vielfältigen, oft versteckten Kleinoden der Kulturgeschichte Brandenburgs und bereitet ihre Architektur-und Entstehungsgeschichte interessant und sorgfältig recherchiert auf.

Berliner Hinterhöfe

Autor:
Wolfgang Feyerabend


ISBN: 978-3-939629-27-6
1. Auflage

Preis: 19,80 EUR

Berliner Hinterhöfe

Berlins Hoflandschaften sind einzigartig. Keine andere deutsche Stadt hat eine solche Vielfalt davon vorzuweisen. Die Palette reicht von Vorstadthöfen des 18. Jahrhunderts mit ehemaligen Remisen, Werkstätten und Stallungen über Hofanlagen aus dem frühen 19. Jahrhundert, derer sich die einsetzende Industrialisierung bemächtigte, bis hin zur schier unüberschaubaren Zahl gründerzeitlicher Mietskasernen mit drei, vier Höfen und ihren seinerzeit zu Recht beklagten Wohnverhältnissen.
Autor Wolfgang Feyerabend, seit mehr als zwanzig Jahren mit dem Thema befasst, zeichnet anhand bekannter Objekte wie den Hackeschen Höfen oder Riemers Hofgarten, aber auch zahlreicher gänzlich unbekannter Beispiele die Geschichte der Berliner Höfe nach, die sich als Refugium im hektischen und lärmenden Großstadtraum heute mehr denn je des Zuspruchs erfreuen.

Das Scheunenviertel und die Spandauer Vorstadt

Autor:
Wolfgang Feyerabend, Thomas Raschke, Veit Stiller


ISBN: 9783939629382
1. Auflage

Preis: 19,80 EUR

Das Scheunenviertel und die Spandauer Vorstadt

Als einziges historisches Stadtquartier Berlins, das weitgehend geschlossen erhalten geblieben ist und mit Bauten wie der Sophienkirche, der Neuen Synagoge oder den Hackeschen Höfen auf mehr als drei Jahrhunderte Berliner Architektur- und Baugeschichte verweisen kann, stellt die Spandauer Vorstadt mitsamt dem Scheunenviertel einen Glücksfall dar. Seit den 1990er Jahren hat sich die Gegend rund um den Hackeschen Markt und den Rosa-Luxemburg-Platz außerdem zum angesagten Ort des Kultur- und Nachtlebens im Zentrum der Bundeshauptstadt entwickelt.

Gartenkunst in Berlin
Schmuckplätze, Gärten und Parkanlagen in der Hauptstadt

Autor:
Dr.-Ing. Klaus-Henning von Krosigk


ISBN: 978-3-939629-43-6
1. Auflage

Preis: 24,80 EUR

Gartenkunst in Berlin
Schmuckplätze, Gärten und Parkanlagen in der Hauptstadt

Berlin ist Metropole und Millionenstadt. Zugleich prägen mehr als 2.500 öffentliche Plätze, Gärten und Parkanlagen das Stadtbild und machen Berlin zur grünsten Hauptstadt Europas.
Die Geschichte Berlins ist daher auch eine Geschichte der Gartenkunst: Schmuckplätze mit ihren Skulpturen und Pflanzungen bilden die repräsentativen, gartenarchitektonischen Raumelemente. Die Parklandschaften spiegeln die Historie der preußischen Haupt- und Residenzstadt bis in die Gegenwart hinein. Villengärten, Gründerzeit und Siedlungsgrün der frühen Moderne zeigen die Dynamik der wachsenden Metropole. Die Volksparks bringen Licht, Luft und Sonne in die Stadt.

Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern
Entdeckungsreisen zu unbekannten und bekannten Objekten

Herausgeber:
Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e.V.


ISBN: 978-3-939629-22-1
2. Auflage

Preis: 24,80 EUR

Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern
Entdeckungsreisen zu unbekannten und bekannten Objekten

Wie kaum eine zweite Region in Europa ist Mecklenburg-Vorpommern geprägt von Schlössern und Herrenhäusern. Neben den prachtvollen herzoglichen Residenzen zeugen vor allem mehr als 1.000 bis heute erhaltene Gutshäuser mit ihren Wohn-und Wirtschaftsgebäuden, Patronatskirchen und herrlichen Parkanlagen von der kulturellen Vielfalt Mecklenburg-Vorpommerns.
Diese Entdeckungsreise zu adligen Landsitzen, die faszinierende Darstellung und Beschreibung der Domizile und Anwesen lädt ein zu einem Besuch der Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommern.
Geschichte und Kultur, Natur, Landschaft, viele Service-Tipps, Übersichtskarten und vor allem die zahlreichen Farbfotos machen diesen Bild-Textband für den Reisenden in Mecklenburg-Vorpommern unverzichtbar... mehr Infos:

Das Tempelhofer Feld

Autor:
Rolf Lautenschläger
Herausgeber:
Mit Fotografien von Wolfgang Fritsche und Paul Langrock und einem Vorwort von Matthias Lilienthal


ISBN: 978-3-939629-24-5
1. Auflage

Preis: 9,95 statt 19,23 EUR  jetzt nur: 9,95 EUR

Das Tempelhofer Feld

In Berlin - und wohl auch in anderen europäischen Städten - gibt es kein vergleichbar großes innerstädtisches, unbebautes Gelände. Das Tempelhofer Feld ist ein städtischer und zugleich wilder Freiraum, ein Wiesenmeer einerseits, ein topographischer Rohdiamant (noch dazu einer mit historischen Implikationen) für eine weitere zentrale Stadtentwicklung andererseits... mehr Infos:

Die Rosenthaler Vorstadt

Autor:
Wolfgang Feyerabend


ISBN: 978-3-939629-28-3
1. Auflage

Preis: 19,80 EUR

Die Rosenthaler Vorstadt

Ab 1752 entstand vor dem Rosenthaler und dem Hamburger Tor eine Siedlung für Handwerker aus dem Voigtland, die zum Ausbau der Residenzstadt nach Berlin geholt worden waren. Zwischen Tor- und Invalidenstraße wurden Brunnen-, Acker-, Berg- und zuletzt die Gartenstraße angelegt. Anfangs Neu-Voigtland genannt, erhielt das Quartier später den offiziellen Namen Rosenthaler Vorstadt. Das einst privilegierte Viertel entwickelte sich nur wenige Jahrzehnte nach seiner Entstehung zu einer Armenkolonie. Im 19. Jahrhundert bis Gesundbrunnen einerseits sowie Schwedter und Choriner Straße andererseits erweitert, blieb die Gegend weiterhin ein sozialer Brennpunkt. Mit dem Mauerbau kam es zur Teilung des Viertels entlang der Bernauer Straße. Mauergedenkstätte und Versöhnungskapelle erinnern an dieses schmerzliche Kapitel... mehr Infos:

Gartenstädte in Brandenburg (DVD)
Zwischen Idyll und Aufbruch


ISBN: 978-3-939629-23-8
1. Auflage

Preis: 14,80 EUR

Gartenstädte in Brandenburg (DVD)
Zwischen Idyll und Aufbruch

Ein Film von Martina Hiller von Gaertringen und Susanne Isabel Yacoub

Die revolutionären Ideen der Gartenstadtbewegung beeinflussen seit Beginn des 20. Jahrhunderts Architekten, Stadtplaner und Lebensträume. Ob im Braunkohlerevier Lausitz, im landschaftlich reizvollen Havelland oder direkt vor den Toren der Metropole Berlin – verschieden sind Ursprung und Gründung: Marga, Plaue und Eden...

Im Nachdruck!
Voraussichtlich wieder verfügbar ab: 13.12.2017

Gärtner führen keine Kriege
Preußens Arkadien und die deutsche Teilung

Autor:
Jens Arndt


ISBN: 978-3-939629-47-4
1. Auflage

Preis: 24,80 EUR

Gärtner führen keine Kriege
Preußens Arkadien und die deutsche Teilung

Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel wurden nach dem 13. August 1961 zu einem der Schauplätze des Kalten Krieges. Das heutige UNESCO-Weltkulturerbe lag mitten im deutsch-deutschen Grenzgebiet. Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten mehr als 30 Hektar der einzigartigen Kulturlandschaft.
Lennès grandiose Idee der Sichtachsen wurde ins Negative verkehrt, denn Grenzer wollten freies Sicht- und Schussfeld, um Fluchten zu verhindern. Wege und Hügel wurden abgetragen, Parkarchitekturen zerstört und große Flächen mit Pflanzengift devastiert.

Der fast 30 Jahre andauernden Zerstörung folgte nach der Wiedervereinigung des geteilten Deutschland die aufwändige Restaurierung der Gärten. Heute ist die Traumwelt des Preußischen Arkadien zwischen Potsdam und Berlin wieder ein Besuchermagnet für Touristen aus aller Welt.

Das Buch erzählt die Geschichte der Zerstörung und der Wiedervereinigung eines Kunstwerkes von europäischem Rang aus Sicht der engagierten Gärtner und Gartendenkmalpfleger.

Der L&H Verlag

L&H Verlag
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 34 70 95 15
Fax +49 (0)30 34 70 95 16

E-Mail: info@lh-verlag.com Internet: www.lh-verlag.com

Unsere Schwerpunkte
« Kultur & Geschichte »
« Städte & Regionen »
« Gärten & Parks »
« Natur & Landschaft »
« Architektur & Denkmal »