Deutschland LH Verlag Mecklenburg Brandenburg Berlin Brandenburg Sachsen Thueringen Sachsen-Anhalt Hamburg Niedersachsen
 

Noch nicht verfügbar - erscheint: 2018


ISBN: 978-3-939629-50-4
Format: 17 x 23 cm
zahlreiche farbige und historische Abbildungen

1. Auflage, 288 Seiten, Hardcover


Preis: 24,80 EUR

In Vorbereitung
Erscheint voraussichtlich am: 18.06.2018

Geschichte des Bergbaus

Die Gewinnung von Bodenschätzen reicht weit in die Anfänge der Menschheit. Schon frühe Epochen wie Stein- oder Bronzezeit wurden nach mineralischen Werkstoffen benannt. Einen rasanten Aufschwung nahm der Bergbau mit der zunehmenden Industrialisierung in der Neuzeit. Die Entwicklung hin zu unserem heutigen modernen Leben mit hochkomplexen technischen Gütern wie Handy und Computer wäre ohne den Abbau und die Verarbeitung der Ressourcen aus der Erde nicht möglich gewesen.
Dieses Buch zeigt die Erschließung und Erkundung von Lagerstätten, die Förderung der verschiedenen Bodenschätze, Bergbautechnik einst und heute und die Bedeutung des Bergbaus als Schlüssel der Industrialisierung und technologischen Fortschritts. Vorgestellt werden ebenso Bergbauunternehmen und Organisationsformen der Bergleute.

Ein reich bebilderter Einblick in die abwechslungsreiche und mannigfaltige Geschichte des Bergbaus, in die Arbeit der Bergleute über und unter Tage, ihre Kultur und Traditionspflege.


Über die Buchautorin / Über den Buchautor

Lars Bluma

Dr. Lars Bluma studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Bochum. Im Jahr 2004 schloss er seine Promotion über „Norbert Wiener und die Entstehung der Kybernetik im Zweiten Weltkrieg“ ab. Er war als wissenschaftlicher Projektmitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Seit 2012 leitet der den Forschungsbereich Bergbaugeschichte am Deutschen Bergbau-Museum Bochum und ist Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum. Bluma ist Vorsitzender des Fachausschuss Technikgeschichte des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), Geschäftsführer der Gesellschaft für Technikgeschichte (GTG) und Mitglied des ICOHTEC Executive Office.

Blumas Forschungsprofil umfasst neben der Bergbaugeschichte Fragen der Wissenschafts- und Technikgeschichte sowie Methoden und Theorien der Geschichtswissenschaft. Aktuelle Schwerpunkte sind die Körper- und Medizingeschichte des Bergbaus sowie die Geschichte des deutschen Steinkohlenbergbaus nach 1945.

Michael Farrenkopf

Dr. Michael Farrenkopf ist seit 2001 Leiter des Montanhistorischen Dokumentationszentrums (montan.dok) und seit 2014 Mitglied im Direktorium des Deutschen Bergbau-Museums Bochum (DBM). Das montan.dok umfasst das Bergbau-Archiv Bochum, Bibliothek/Fotothek sowie Museale Sammlungen des DBM. Nach dem Studium der Geschichte, Publizistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Mainz und Berlin promovierte er über „Schlagwetter und Kohlenstaub. Das Explosionsrisiko im industriellen Ruhrbergbau (1850–1914)“ an der TU Berlin. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum und am Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (IWTG) der TU Bergakademie Freiberg. Er hat zahlreiche montanhistorische Publikationen verfasst und Ausstellungsprojekte realisiert.

Stefan Przigoda

Dr. Stefan Przigoda studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Publizistik in Mainz und Berlin. Seine Promotion untersuchte die Geschichte der Unternehmensverbände im Ruhrbergbau. Er war als wissenschaftlicher Projektmitarbeiter u. a. im Nordrhein-Westfälischen Staatsarchiv Münster tätig. 2003 übernahm er die Leitung von Bibliothek und Fotothek des montan.dok am Deutschen Bergbau-Museum Bochum. Seit 2015 ist er zudem Lehrbeauftragter an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.
Przigodas wissenschaftliche Arbeiten beschäftigen sich mit der Sozial-, Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte des Bergbaus seit der Industrialisierung sowie der Geschichte des industriellen Verbandswesens. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beforschung audiovisueller Überlieferungen zur Bergbaugeschichte mit Schwerpunkt Industriefilm.

Der L&H Verlag

L&H Verlag
Bernauer Straße 8a
10115 Berlin

Tel. +49 (0)30 34 70 95 15
Fax +49 (0)30 34 70 95 16

E-Mail: info@lh-verlag.com Internet: www.lh-verlag.com

Unsere Schwerpunkte
« Kultur & Geschichte »
« Städte & Regionen »
« Gärten & Parks »
« Natur & Landschaft »
« Architektur & Denkmal »